Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Tagung widmet sich dem facettenreichen Thema «Wirkung» und bietet eine Plattform, Wirkungsforschung und -evaluation sowie Wirkungsorientierung in der Praxis zu diskutieren, Potenziale und Perspektiven auszuloten und den Dialog von Wissenschaft, Praxis und Politik zu fördern.

Klinische Soziale Arbeit ist darauf ausgerichtet, Klient*innen sozial-professionell dabei zu unterstützen, ihre Gesundheit zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Anzunehmen ist, dass die Wirkungen der Zusammenarbeit von Klient*innen und Sozialarbeiter*innen nicht zufällig zustande kommen, dass also Regelmässigkeiten der Wirkungserzeugung bestehen. Sobald der Gegenstand «Wirkung» aber genauer gefasst werden soll, stellen sich viele Fragen und Kontroversen brechen auf. Diese werden an der Tagung anhand der folgenden Themenbereiche diskutiert:
– Wirkungsorientierung in der Praxis: Erfahrungen und Herausforderungen
– Wirkungsforschung und -evaluation: Lessons learned und Perspektiven
– Datenerhebung und -auswertung: Kooperation von Wissenschaft und Praxis
– Kritische Perspektiven: Kritik der und Kritik durch die Wirkungsforschung
– Gesellschaftliche und professionspolitische Zusammenhänge: die kommunikative und strategische Dimension der Wirkung.

Die Tagung findet als hybride Veranstaltung in Olten und online statt. Alle Beiträge werden vor Ort präsentiert (vorbehaltlich der pandemischen Lage). Es gibt zusätzlich die Möglichkeit, online teilzunehmen. Alle Vorträge (Keynotes und Panels) werden gestreamt und die Diskussionen live übertragen.

Fünf Keynotes und weitere Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis sind mit spannenden Beiträgen vertreten und versprechen ein breit gefächertes Tagungsprogramm:
– Dr. Günther Ackermann, ZHAW Gesundheit, Institut für Gesundheitswissenschaften Winterthur
– Prof. Dr. Björn Blom, Universität Umeå/Schweden, Institut für Soziale Arbeit
– Prof. Dr. Stephan Dettmers, Fachhochschule Kiel/D, Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit
– Nathalie Lötscher, indlusioplus, Liestal und Prof. Dr. Daniel Oberholzer, Hochschule
für Soziale Arbeit FHNW, Olten
– Prof. Dr. rer. soc. Sabine Schneider, Hochschule Esslingen/D, Fakultät Soziale Arbeit

SAGES ist Kooperationspartner der Fachtagung. SAGES-Mitglieder profitieren deshalb von einem vergünstigten Tagungsbeitrag.

› Tagungswebseite

› Programm

› Anmeldung